Frieden mit der Vergangenheit - Freiheit für die Zukunft
Die Familien, unsere Angehörigen und Vorfahren, beeinflussen unser
Leben und Wirken meist unbewusst auf unser Fühlen und Handeln. 
In diesem Seminar können die Teilnehmer klare Themen,
Familien- und Beziehungskonflikte, aber auch Vermutungen, 
Geheimnisse, Krankheiten und Situationen aufstellen und zu einer 
friedvollen Lösung bringen. Mit der Methode des Familienstellens 
werden scheinbar unlösbare Probleme und Konflikte in Beziehungen 
auf ihre systemischen Ursachen zurückgeführt und können gelöst werden.
Gerade Kinder übernehmen aus der Liebe heraus unbewusste
Schicksale und Lasten aus der Herkunftsfamilie, um sie auszugleichen.
An diesem Wochenende werden wir in der Gruppe einen heilenden Raum 
schaffen, in dem wir Verstehen, Würdigung und Frieden in unsere Familien 
hineintragen. Wir werden uns berühren lassen von der Dynamik der
unbewussten Liebe und sie (soweit es möglich ist) aus der Verstrickung mit
früheren Generationen befreien. Wir begreifen den Raum, der uns umgibt, 
als Quelle der Informationen, die uns die ´Bewegungen der Seele´ 
offenbaren.  Da Informationen nicht verloren gehen, bilden sie sich im 
geeigneten Feld sofort ab. Dabei werden die Vertreter der aufgestellten 
Familien durch einfache Impulse gefunden. Systemische Aufstellungen 
zeigen neue Perspektiven auf und bringen die erforderliche Klarheit ans 
Licht, um anstehende Schritte zur Veränderung tun zu können. Auch als 
„Statisten“ stehen wir nicht zufällig in bestimmten Rollen - indem wir uns 
zur Verfügung stellen, heilt auch etwas in uns.